Die professionelle Mundhygiene

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang – mit der richtigen Prophylaxe kann jeder dieses Ziel erreichen. Je früher man damit beginnt, desto eher können Eingriffe durch den Zahnarzt vermieden werden.

So lautet der richtige Ansatz für gesunde und gepflegte Zähne. Denn gerade in der Zahnmedizin ist es möglich, Erkrankungen zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, bevor sie zu schwerwiegenden Problemen führen. Bei der Vorbeugung gegen Karies und Parodontitis reicht regelmäßiges Zähneputzen allein leider nicht aus. Deshalb bietet Ihnen Ihr Zahnarzt zur Ergänzung der häuslichen Zahnpflege sinnvolle Prophylaxe-Maßnahmen an, die direkt in der Praxis durchgeführt werden.

Die professionelle Mundhygiene wird auf die individuelle Situation des Patienten angepasst, läuft aber in etwa so ab: Zuerst wird eine gründliche Untersuchung des Gebisses vorgenommen. Danach werden die Beläge auf der Zahnoberfläche, in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen mit speziellen Instrumenten entfernt. Gerade diese Bereiche erreicht man beim Zähneputzen zu Hause nur schwer. Auch Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigarettenkondensat sind nach dem Einsatz von Spezialinstrumenten, z.B. eines Pulverstrahlgeräts, verschwunden. Sind die harten Beläge entfernt, sind die Weichen an der Reihe. Dazu werden verschiedene Handinstrumente, kleine Bürstchen und Zahnseide verwendet. Weil Bakterien sich zuerst an rauen Stellen und in Nischen festsetzen, folgt als Nächstes die Politur, um die Zähne zu glätten. Anschließend werden die gereinigten Zahnflächen mit einem Fluoridlack überzogen. Das schützt die Zahnoberflächen vor Säureattacken der Mundbakterien. Die Zeitabstände in denen eine professionelle Behandlung vorgenommen werden sollte, sind je nach Erkrankungsrisiko verschieden.

Mit der richtigen täglichen Mundhygiene, unterstützt durch professionelle Mundhygiene und regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt, lassen sich Karies und Zahnfleischerkrankungen deutlich reduzieren.