Implantatprothetik

Bei der Planung und Umsetzung implantatprothetischer Restaurationen ist die Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Techniker gefordert. Nur ein gemeinsames, fachübergreifendes Arbeiten, das die anatomischen, chirurgischen und prothetischen Möglichkeiten mit einer ausgewogenenBiostatik in Verbindung mit Ästhetik und der Verwirklichung der Wünsche des Patienten berücksichtigt, kann zum Erfolg führen.
Neue klinische Methoden und diagnostische Möglichkeiten helfen den Erfolg ebenso zu sichern wie Weiterentwicklungen bei den Implantaten.

Implantologische Verfahren zum Ersatz von Zähnen sind heute allgemein anerkannt und verbreitet. Bei der dentalen Implantologie erhält der Begriff „Zahnersatz" eigentlich erst seine reale Bedeutung. Es werden, anders als bei der Kronenrestauration, Wurzel und Krone ersetzt. Die Implantatprothetische Planung ist in erster Linie immer eine prothetische Planung. Wichtig für einen zukünftigen Erfolg ist die Definition des Behandlungszieles.